deen
Post Message
Subject:
Name:
Email:
Content:
Image Verification: Captcha ImageReload Image
   
 

Dorothy Barnhouse: Meine Ur-Ahnen

(Englisch ist Muttersprache... also verzeihen Sie bitte die Fehler.)

Ich erfuhr vor 5 oder 6 Jahren von einer anderen US-Barnhouse Zweig dass unsere Ur Ahnen Brueder aus Datterode waren, namens Bornhaus. Sie wurden als Leibeigene an den Englaender verkauft und nach Amerika geschickt um die rebellischen Colonisten zu bekaempfen. Sie wechselten aber um und kaempften fuer die Amerikaner.  Und irgendwann verwandelte sich "Bornhaus" in Barnhouse. 

Ich war sehr gluecklich als ich letzte Woche Datterode besuchen durfte, da wurde ich warm empfangen und habe viel gelernt.  Die jetzige Inhaber "unseres" Hauses, das aelteste Haus in Datterode, zusammen mit zwei anderen lieben Leute haben mir so viel gezeigt und erzaehlt... es war wunderbar.  Herr Beck und ich sassen vor der Linde, vor etwa 20 Jahre von den anderen Barnhouse Zweig gepflanzt, und er spielte auf seiner Mundharmonika "Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum..." 

Es war ein wunderschoener Tag... Danke!

Wednesday, 03 September 2014

Jürgen Brand: 25.Jahrestag des Mauerfalls

 Im Herbst ist der 25.Jahrestag des Mauerfalls

 Hallo liebe Leser,

um auf meine Geschichte und auf den in Kürze stattfindenden 25. Jahrestag des Zusammenbruchs der DDR aufmerksam zu machen, deshalb schreibe ich diese Mail.

Ich heiße Jürgen Brand, stamme aus Magdeburg und wohne seit 1981 in Brühl bei Köln. Als Stasi-Opfer und Autor habe ich das zweiteilige Buch „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“ geschrieben und veröffentlicht.

Die Geschichte beginnt damit, dass ich 1975 als 23-Jähriger die Ausreise aus der DDR beantragte. Stasi-Spitzel wurden auf mich angesetzt. Von Beamten der Ämter und der Polizei wurde ich verhört und mit Gefängnis bedroht. Obwohl ich doch nur Frei im anderen Teil Deutschlands leben wollte!

Admin: Werter Herr Brand, Danke für den Eintrag. Wie Sie bei unserer Terminplanung sehen, widmen wir uns diesem Thema im November mittels einer konzertanten Lesung mit Stepahn Krawczyk - wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Werk.

Wednesday, 02 July 2014

Pialek Judith und Christopher: Mammutbaumtreffen in Datterode

Anlässlich eines Treffens der Mammutbaumfreunde war ich zu Besuch in Datterode. Dieser Ort erinnert mich landschaftlich an meine Kindheit. Auch ich wuchs in leicht hügeligem, stark bewaldetem Gelände auf. Daher hat es mir bei euch sehr gut gefallen. Jetzt lebe ich direkt am Fuße der östlichsten Alpen, also am Raxgebirge, 70 km südlich von Wien, eine tolle Landschaft mit viel Geschichte und Charme.

Interessant für mich war natürlich die doch ansehnliche Stückzahl an Sequoien. Auch die Neupflanzung bei Doc Rümmler machte viel Spaß, dieser Baum wird weit hin sichtbar sein auf seinem Hügel und er wird eine Schönheit sein.

In Sachen Schönheit habe ich noch ein anderes Juwel der Natur entdeckt. Die Rotbuche, "Eckerbaum" hat es mir angetan. Die Wucherungen und Vernarbungen der abgestorbenen Äste geben dem Baum schöne Tiergesichter. Ich sah einen Pferdekopf, einen Schildkrötenkopf, und Ohren hat der Baum auch. Ich bin sicher, der Baum könnte, seinem Alter entsprechend, unendliche Geschichten erzählen, hätte er die Möglichkeit, zu sprechen. 

Ich bedanke mich bei meinen Gastgebern, Alicja und Bernhard Lohmüller für die wunderschönen Tage da und die tollen Ausflüge in und rund um Datterode. Gerne werde ich wieder zu euch kommen, um zu entdecken - und Schönheiten der Natur zu genießen.

Mit herzlichem Gruß aus Österreich, Judith

Thursday, 19 June 2014

Edit Engelmann

Dankeschön
Einen ganz herzlichen Dank nach Datterode und den Heimatverein, die es mir ermöglicht haben, das alte Kochbuch meiner Oma vorzustellen. Es war ein wunderschöner Abend. Ich denke immer gern an meine Kindertage zurück, in denen ich dort oft auf Besuch war und komme auch heute immer noch gerne. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich am 16. Oktober Gelegenheit hatte, meine Erinnerungen und die Erzählungen von Oma Christine mit Euch teilen durfte. Recht herzlichen Dank an Thomas Beck für die Einladung zur Lesung und die Organisation.
Ich komme immer wieder gerne nach Datterode. Es ist und wird meiner Kindheit in meinem Herzen bleiben.

Edit

Monday, 11 November 2013

Abraham and Beatrice Heilbrunn

To the people of Datterode and in particular to Thomas and Gudrun Beck.

This past December 2012 we visited Datterode as part of a route searching trip which also included Herleshausen and Gotha. Wherever we went and whoever we met accepted us with open arm, kindness and generosity. It is because of people like the family Beck, who invited us into their home, after giving us a historical tour of your village, that we are so thankfull to you all.

We hope that this is not our last trip to Germany and to Datterode.

Abraham and Beatrice Heilbrunn.

Tuesday, 01 January 2013

 

Powered by Phoca Guestbook