deen

Die politische Gemeinde Ringgau

polit_gemeinde_clip_image002
Das Wappen der Gemeinde Ringgau

 

polit_gemeinde_clip_image004
Auszug aus dem Staatsanzeiger des Landes Hessen mit der Beschreibung
und Genehmigung des Wappens der Gemeinde Ringgau 1977

 

Sein Bestehen in der jetzigen Form einer Großgemeinde verdankt der Ringgau der hessischen Gebietsreform. Bereits am 31.12.1971 hatten sich die Orte Netra, Grandenborn, Lüderbach, Renda und Rittmannshausen zur Gemeinde Ringgau zusammengeschlossen.

Datterode und Röhrda bildeten für die kurze Zeit vom 1.4.1972 bis zum 31.12.1973 eine eigenständige Gemeinde unter dem Namen Netratal, die zum Beginn des Jahres 1974 in die Großgemeinde integriert wurde.

Mit einer Fläche von insgesamt 66,48 qkm ist der Ringgau hinter Sontra und Waldkappel die drittgrößte Gemeinde des Werra-Meißner-Kreises. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Netra.

Das Flächengebiet kann man in drei verschiedene Zonen einteilen. Zuerst das eigentliche Tal der Netra mit Datterode, Röhrda und Netra. Daran anschließend die Wasserscheide mit Rittmannshausen und Lüderbach, deren kleine Bäche direkt über Ifta in die Werra fließen, und zuletzt die fast wasserlose, mit reichlich Muschelkalk versehene Ringgauhochfläche um Renda und Grandenborn.

Die Wesensart der Bewohner ist dem Thüringischen nahe, und das Blickfeld war bis zur Grenzbildung mehr nach Eisenach ausgerichtet als zur jetzigen Kreisstadt Eschwege. Die Landwirtschaft bildete Jahrhunderte lang die eigentliche Ernährungsquelle für die Einwohner. Leineweberei, zumeist jedoch für den Eigenbedarf, wurde zwar in allen Ortsteilen betrieben, aber viele junge Frauen und Männer mussten ihr Brot als Dienstleute in der Ferne verdienen.

Hier die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau in den letzten Jahren (Haupt- und Nebenwohnungen):

Die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau am 31.12.2016:

Ortsteil

Einwohnerzahl

Datterode

 
  933

Röhrda

 
  673

Netra

 
  567

Grandenborn

 
  363

Renda

 
  346

Lüderbach

 
  165

Rittmannshausen

 
  137

Gesamt

 
3184

 

Die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau am 31.12.2015:

Ortsteil

Einwohnerzahl

Datterode

 
  897

Röhrda

 
  683

Netra

 
  584

Grandenborn

 
  368

Renda

 
  350

Lüderbach

 
  164

Rittmannshausen

 
  140

Gesamt

 
3186



Die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau am 31.12.2014:

Ortsteil

Einwohnerzahl

Datterode

 
  917

Röhrda

 
  691

Netra

 
  543

Grandenborn

 
  346

Renda

 
  346

Lüderbach

 
  161

Rittmannshausen

 
  140

Gesamt

 
  3144

Die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau am 31.12.2013:

Ortsteil

Einwohnerzahl

Datterode

946

Röhrda

711

Netra

556

Grandenborn

361

Renda

350

Lüderbach

170

Rittmannshausen

140

Gesamt

3234

Die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau am 31.12.2012:

Ortsteil

Einwohnerzahl

Datterode

935

Röhrda

721

Netra

565

Grandenborn

360

Renda

363

Lüderbach

173

Rittmannshausen

144

Gesamt

3261

Die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau am 31.12.2011:

Ortsteil

Einwohnerzahl

Datterode

943

Röhrda

729

Netra

577

Grandenborn

369

Renda

379

Lüderbach

181

Rittmannshausen

159

Gesamt

3337

Die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau am 31.12.2010:

Ortsteil

Einwohnerzahl

Datterode

959

Röhrda

746

Netra

584

Grandenborn

375

Renda

371

Lüderbach

182

Rittmannshausen

154

Gesamt

3371

Die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau am 31.12.2009:

Ortsteil

Einwohnerzahl

Datterode

966

Röhrda

759

Netra

615

Grandenborn

382

Renda

371

Lüderbach

191

Rittmannshausen

156

Gesamt

3440

Die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau am 31.12.2008:

Ortsteil

Einwohnerzahl

Datterode

997

Röhrda

756

Netra

615

Grandenborn

389

Renda

381

Lüderbach

182

Rittmannshausen

158

Gesamt

3487

Die Einwohnerzahlen der Gemeinde Ringgau am 31.12.2007:

Ortsteil

Einwohnerzahl

Datterode

1019

Röhrda

772

Netra

627

Grandenborn

401

Renda

388

Lüderbach

178

Rittmannshausen

161

Gesamt

3546

 

Zu Einzelheiten der Gemeinde Ringgau siehe:
Gemeinde Ringgau