deen
Beitragsnachricht
Betreff:
Name:
E-Mail:
Nachricht:
Bild Überprüfung: SicherheitsabfrageBild erneut laden
   
 

Thomas: Konfergruppe 1974

So möchte ich einen lieben Gruß an meine Konfergruppe aus dem Jahr 1974 richten. Leider habe ich nicht mehr alle Namen komplet im Gedächtnis und bitte um Nachsicht. An die ich mich erinnern kann: Heiner Ritz, Annegret Mark, Werner Hartung, Rainer Simon, Bernd Hoßbach, Helmut Sippel (Skippy), Ilona Wieditz, Gudrun Langer, Ute Sandrock, Bärbel Fischer, Sabine Hose und die vielen anderen, an deren Namen ich micht nicht mehr erinnern kann.
Admin: Hallo "Magnum" - schau'n wir mal, ob sich jemand meldet.

Dienstag, 04. Oktober 2016

Elizabeth Levy: Another wonderful visit to Datterode

It was a great pleasure to visit the beautiful village of Datterode again and to enjoy the extraordinary views, the delicious local coffee, and most of all, the warm and welcoming people.

We thank Thomas and Gudrun Beck for their hospitality and friendship and for all they do through the museum to protect the history of Datterode and especially to keep the memories of the former Jewish residents of Datterode alive.

We hope to be able to come back often and perhaps next time to take advantage of the spectacular hiking trails in the area.

Warm regards from Jerusalem

Elizabeth Levy

Samstag, 24. Oktober 2015

Annette Holden: Familie Fischer in Datterode

Auf der Suche nach meinen Vorfahren bin ich auf Ihre wunderschöne und sehr informative Website gestoßen.

Mein Ururgroßvater war der Handelsmann Christian Fischer, geb. 1861 in Datterode, seine Eltern hießen Christian Carl Fischer und Anna Catharina Martha Hartung. Seine Tochter Luise Fischer, geb. 1888 in Hollstein, ging als Dienstmädchen nach Westfalen, heiratete dort und hatte in den 1940/50er Jahren ein Hotel (Kaiserhof) in Bochum-Langendreer.

Auf Ihrer Website lese ich zum ersten Mal, dass die Fischers (Gänsekerle) als Hugenotten aus dem Elsass nach Datterode gekommen sind. Gibt es in Ihrem Ort vielleicht jemanden, der Näheres darüber weiß?

Mit herzlichen Grüßen aus Holland 

Admin.: Ich werde mich bei Ihnen melden! Grüße aus dem Dorf der Vorfahren.

Sonntag, 27. September 2015

Bernd Bauer: Gruß aus Hann. Münden

Als wir nach  Öffnung der innerdeutschen Grenze das erste Mal durch Datterode fuhren - mit dem Ziel in Richtung Erfurt, später dann öfter mal nach Weimar, wusste ich noch nicht, dass dies der Heimatort meines Kollegen Thomas war. Meistens sind wir durch den Ringgau gefahren, landschaftlich wunderschön gelegen, als alter Mündener würde ich sagen, es fehlen nur die drei Flüsse, die unsere Stadt umspülen.
Du weißt ja, husch, man fährt vorbei, sieht mal rechts, mal links, weil ja unser Fahrziel ein anderes war und schon warst Du auf der damals noch sehr schlechten Autobahn im "Osten".  Wir haben dann den Geburtsort meiner Mutter gesucht und Verwandte ausfindig gemacht. Zudem hatten wir meistens noch Mitfahrer.... 
Von unserer Ausbildungszeit her wusste ich, dass Du aus dem  Werra-Meißner-Kreis stammst,  aber man hatte sich ja auch aus den Augen verloren.
Als ich 2013 das erste Mal auf eure Heimatseite gestoßen war,  faszinierte mich die außerordentliche Tatkraft,  die ihr in euer Vereinsleben und den Zusammenhalt eures Ortes hineingesteckt habt.
Und das Schöne ist: Jeder kann mit der heutigen Interneterei (!) in Wort und Bild teilhaben , was ein Webmaster so schafft......
Macht weiter so!
Dein "alter" Kumpel Bernd mit Anhang aus Hann. Münden

Dienstag, 20. Januar 2015

Stephan Krawczyk: Konzert in Datterode am 16.11.2014

Ich möchte mich beim Heimatverein Datterode für die hervorragend vorbereitete Veranstaltung bedanken. So konnte ich das Konzert unter besten Voraussetzungen aufführen. Mein Dank gilt auch den Anwesenden. Es war schön, die konzentrierte Aufmerksamkeit zu spüren und die gemeinsamen Refrains haben Spaß gemacht. Als kleine Erinnerung, die zweite Strophe aus meinem ersten Lied „Heute“ (Bei aller Geschichtsträchtigkeit des Anlasses sind wir ja immer Heutige!):

Heute wollen wir uns verlieben,
heute fliegt die Schwalbe hoch.
Mit den Farben unserer Stunden
malen wir ein Bild von Gott.
Unsre Ewigkeit ist heute,
weil wir heut unsterblich sind.
Heute wissen wir, die Zeit ist
für den Augenblick bestimmt.

Herzliche Grüße!
Stephan Krawczyk

Mittwoch, 19. November 2014

 

Powered by Phoca Guestbook